Sächsische Dampfschiffahrt rückt näher an den Flughafen Dresden heran

Nach langem Streit mit der Flair Gastronomie Dresden GmbH, gibt es nun einen neuen Betreiber der gastronomischen Dienstleistungen am Flughafen Dresden. Anfang März hat die ElbeZeit GmbH, ein Tochterunternehmen der Sächsischen Dampfschiffahrt, mit der Übernahme, eine unterbrechungsfreie gastronomische Versorgung am Flughafen gewährleistet.

Durch das Catering-Unternehmen werden die gastronomischen Einrichtungen im öffentlichen Areal des Terminals sowie im Wartebereich für Passagiere betrieben. Darüber hinaus betreut ElbeZeit, gemeinsam mit dem Flughafen, den Konferenz- und Bankettbereich am Airport.

Neuer Betreiber soll Wünsche der Zielgruppe besser Treffen

Die Flughafenbetreibergesellschaft hatte Anfang des Jahres den Pachtvertrag von Flair gekündigt. Die Inhaber hatten dem Flughafen vorgeworfen, gemachte Zusagen zu Passagierzahlen und der zu erwartenden Geschäftsentwicklung nicht einhalten zu können.

Der neue Caterer will sich nun „stärker an den Kundenwünschen orientieren“, sagt Bettina Ganghofer, Geschäftsführerin der Flughafen Dresden GmbH, und ergänzt: „Auf Grund der touristischen Verbundenheit zur Region, die unseren beiden Unternehmen ureigen ist, sehe ich Parallelen in der Unternehmensphilosophie. Hierzu zählen insbesondere die Ansprache der Gäste aus dem In- und Ausland, die in die Region reisen.“

„Auch wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem Flughafen Dresden, der auf Grund seiner Geschäftstätigkeit, ebenso wie unser Unternehmen, mit den Besonderheiten einer saisonalen Nachfrage vertraut ist,“ unterstreicht Karin Hildebrand, Geschäftsführerin der Sächsischen Dampfschiffahrt GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG, und betont weiter: „Mit neuen, frischen Produkten werden unsere Mitarbeiter die Passagiere und Gäste des Flughafens verwöhnen. Außerdem wollen wir uns gegenseitig bei der Umsetzung von Veranstaltungen unterstützen.“

ElbeZeit bringt Erfahrung mit

Die ElbeZeit GmbH ist exklusiv für die Bewirtung der Gäste auf den Schiffen der Sächsischen Dampfschiffahrt verantwortlich. Jährlich werden bis zu 700 000 Linienpassagiere und 30 000 Chartergäste versorgt. In der Hochsaison arbeitet das Unternehmen mit 120 Mitarbeitern, darunter 40 Vollzeitkräften. Darüber hinaus sorgt das Unternehmen, mit Spitzenkoch Mario Pattis, für das leibliche Wohl für Gäste der Radeberger Gruppe, der Sächsischen Staatskapelle Dresden, der Volkswagen AG oder der TU Dresden.

In Puncto Parkplatz-Service bleibt alles beim Alten. Mit gutem Service und soliden Preisen kümmern wir uns weiterhin verlässlich um ihren PKW und den komfortablen Shuttle Service für unsere Kunden, die ihr Auto am Flughafen Dresden unterbringen möchten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sächsische Dampfschiffahrt rückt näher an den Flughafen Dresden heran

Discountaktion von Air Berlin soll neue Kunden bringen

Geschäftsreisende aufgemerkt: Wer für 44-Euro von Dresden nach Düsseldorf fliegen möchte, kann seit Mitternacht unter airberlin.com/aktion versuchen, so ein günstiges Ticket zu erwerben. Der neue Air-Berlin-Chef Stefan Pichler hat gestern die Discountaktion, die eine Woche lang laufen soll, angekündigt. „Diese Tickets wird es zukünftig in hoher Verfügbarkeit und flächendeckend geben“.

Neue Billigtarife bei Air Berlin

Die Airline will damit für ihre neuen Billigtarife und spezielle Angebote werben, die vor allem für Geschäftsreisende interessant sind. Schon ab dem 5. Mai 2015 soll das neue Tarifkonzept für Kurz- und Mittelstrecken gelten. Vielflieger können ihren bei einer anderen Airline erflogenen Status sogar mitnehmen, wenn sie zum Vielflieger-Programm von Air Berlin wechseln. Zudem kündigt Pichler an, dass man künftig bei seiner „Lieblingsstrecke“ die doppelte Meilenzahl ansammeln kann.

Wie man das von anderen Billigfliegern gewöhnt ist, wird allerdings im günstigsten Tarif Just Fly in der Economyclass nur ein Handgepäckstück erlaubt sein. Getränke und Snack sind aber weiterhin inklusive.

Besseres Beschwerdemanagement

Deutliche Verbesserungen soll es auch beim Beschwerdemanagement geben. Wer in Zukunft etwas zu beanstanden hat, soll ab Juni innerhalb von 24 Stunden ein Feedback bekommen und nach spätestens sieben Tagen soll die Beschwerde bearbeitet sein. Zuvor müsse man noch eine „vierstellige Anzahl“ von Beschwerden der vergangenen Monate abarbeiten. Mit einer deutlichen Erhöhung der Mitarbeiterzahl will man diese Altlasten, mit denen die Airline immer wieder in die Schlagzeilen geraten war, loswerden.

Zudem wird sich ein Kundenbeirat ab sofort regelmäßig über den Service und die Kauferfahrungen austauschen. Denn Kunden und Mitarbeiter müssten am besten wissen, wo es hakt.

Zusatzangebote sollen Gewinn bringen

Stefan Pichler löst als CEO Wolfgang Prock-Schauer, der vergangene Woche überraschend seinen Rücktritt angekündigt hatte, ab. Pichlers Strategie sieht nun nicht, wie die seiner Vorgänger vor, auf die Kostenbremse zu drücken, sondern die Erträge zu steigern. Denn Trotz der niedrigen Einstiegstarife werden Tickets, je näher der Abflugtermin rückt, künftig umso schneller teurer.

Zudem sollen Zusatzangebote, zum Beispiel eine bessere Bordverpflegung, für die die Kunden gern ein paar Euro mehr bezahlen, Geld in die Kasse spülen. Pichler ist sich allerdings bewusst, dass Air Berlin durch solche Nebeneinnahmen in diesem Jahr noch nicht in der Gewinnzone landen wird.

Reisende, die ab Dresden mit Air Berlin fliegen möchten, können die Direktverbindungen nach Düsseldorf (23x wöchentlich) und Palma de Mallorca (mehrmals wöchentlich) nutzen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Discountaktion von Air Berlin soll neue Kunden bringen

EasyJet modifiziert Bestimmungen für Handgepäck

EasyJet erweitert demnächst die Bestimmungen für das erlaubte Handgepäck an Bord: Ab dem 19. März 2015 dürfen Kunden mit einer EasyJet Plus-Karte*, einem Flexi Ticket oder einem Sitzplatz in den vorderen Reihen bzw. mit besonders großer Beinfreiheit ein zweites Handgepäckstück mit an Bord nehmen. Allerdings darf die Größe einer Hand- oder Laptoptasche nicht überschritten werden. Das ist gerade für Geschäftsreisende, die meist nur mit leichtem Gepäck reisen, interessant.

Grundsätzlich nur ein Handgepäckstück zugelassen

Alle anderen EasyJet Fluggäste können weiterhin ein Handgepäckstück mit den Maximalmaßen 56 x 45 x 25 cm (inklusive Rollen und Griffen) mitnehmen. D.h., dass auch Handtaschen, Aktentaschen und/oder Laptop-Taschen innerhalb des einen zulässigen Handgepäckstücks befördert werden. Eine Gewichtsbeschränkung besteht nicht. Hauptsache die Passagiere sind in der Lage, die Gepäckstücke sicher in denen an Bord befindlichen Gepäckfächern zu verstauen. Tüten mit Duty-Free-Einkäufen sind davon ausgenommen und werden anstandslos mitgenommen.

Aufgabegepäck nur gegen Gebühr

Für jedes weitere Gepäckstück (maximal 20 Kg), was beim Check-In aufgegeben wird, ist eine Gebühr fällig. Es ist möglich, bis zu drei Aufgabegepäckstücke pro Passagier mitzuführen. Unklarheiten gibt es immer wieder in Bezug auf Musikinstrumente: So sind diese zur Beförderung als Handgepäck zugelassen, wenn sie einschließlich des Behältnisses, in dem sie sich befinden, die Abmessungen 30 x 120 x 38 cm nicht überschreiten. Cellos können in die Kabine mitgenommen werden, sofern ein zusätzlicher Sitzplatz für sie gebucht worden ist.

Die britische Billigfluggesellschaft EasyJet, mit Sitz bei London, ist nach Ryanair die zweitgrößte Billigfluggesellschaft Europas, mit 24 Basen. EasyJet bedient vier mal wöchentlich die Fluglinie Dresden-Basel.

*easyJet Plus ist ein Mitgliedschaftsprogramm, bei dem Kunden gegen eine Jahresgebühr von 180 Euro von einem Vorteilspaket profitieren. Das beinhaltet beschleunigte Abfertigung am Flughafen (das sichert nicht zuletzt Platz in den Gepäckfächern), Auswahl des Sitzplatzes und exklusive Rabattaktionen und Angebote.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für EasyJet modifiziert Bestimmungen für Handgepäck

Endsport für Frühbucher-Preise

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Doch trifft das auch beim Reisen zu? Lohnt der Blick auf Frühbucher-Rabatte?

Zur Zeit werben Reiseveranstalter noch offensiv mit Sonderpreisen für Frühbucher, die sich zwischen Januar und März für ein konkretes Reiseziel entscheiden. Teilweise könne man sogar bis zu 40 Prozent sparen. Doch nicht in allen Fällen ist wirklich Eile geboten. Das Ratgeberportal Sparwelt.de kam 2014 auf der Basis einer Langzeit-Reisepreiserhebung zu dem Ergebnis, dass viele Reisen noch bis kurz vor Abflug buchbar waren und sich der Mehrpreis in nur wenigen Prozenten äußerte. “Verbraucher sollten sich nicht von Frühbucher-Angeboten drängen lassen. In unserer Erhebung sind die Preise für die Beispiel-Reisen nach Januar im Schnitt nur um neun Prozent gestiegen,” so Daniel Engelbarts, Chefredakteur von Sparwelt.de.

Frühbucher überlassen nichts dem Zufall

Wer allerdings auf bestimmte Extras nicht verzichten will, der sollte nicht bis kurz vor Reiseantritt warten. Auch wenn Spätbucher noch mit Sonderrabatten rechnen können: Wer zeitig bucht, profitiert meist von größerer Auswahl und mehr Flexibilität. Denn mit Ende der Frühbucherfrist Ende Februar, treten in den beliebtesten Destinationen meist schon Engpässe auf.

Preise vergleichen lohnt sich

In jedem Falle lohnt es sich, die Preise zu vergleichen. Wer eine persönliche Beratung dem großen Angebot an Online-Reisebüros vorzieht, sollte den größten Reisemarkt Dresdens, im Flughafen Terminal besuchen. Nur hier sind so viele kompetente Urlaubsvermittler an einem Ort versammelt. Die rund 20 Reisebüros beraten täglich von 10 Uhr bis mindestens 18 Uhr zu allen Fragen rund ums Reisen.

Alle Reisebüros am Flughafen Dresden auf einen Blick:

  • air marin (0351-88920580)
  • Alltours Flugreisen (0351-8814692)
  • Alltours Reisecenter (0351-8814692 oder -4694)
  • DER Touristik Airport Service (0351-8814770)
  • Discount Travel (0351-8815390)
  • kerolina.de (0351-8887590)
  • lastminute24.com (0351-8815380)
  • Last-Minute-Discount (0351-8815130)
  • LMB Last-Minute-Börse (0351-8815170)
  • L’Tur (0351-8808833)
  • Maxholiday (0351-8893132)
  • Neckermann Reisewelt (0351-8814850)
  • Sonnenklar TV (0351-7959644)
  • Spanien.de (0351-8814695)
  • SZ Reisen (0351-48642920)
  • Thomas Cook Vertrieb (0351-8813340)
  • Thomas Cook Airport Service (0351-8814710)
  • TOP Tours (0351-8815100)
  • Tropical Tours (0351-7959638)
  • TUI Business Services (0351-8814720)

Frühbucher, die jetzt schon wissen, dass sie ihren PKW am Flughafen Dresden während der Urlaubszeit oder der Geschäftsreise parken wollen, finden auch bei easy park & fly eine kompetente Adresse. Fragen Sie nach unseren Serviceleistungen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Endsport für Frühbucher-Preise

Reisen mit Baby und Kleinkind ab Flughafen Dresden

Ist mein Kind noch zu klein zum Reisen? Reise- und Urlaubsplanungen stellen junge Familien oft vor eine große Herausforderung. Nicht immer ist das Reiseziel das erste große Fragezeichen, sondern die Art der Fortbewegung. Denn nicht alle Knirpse sind von langen Autofahrten begeistert und die Ostsee ist von Sachsen aus, mit dem Zug, auch nicht in kurzer Zeit zu erreichen. Über Flugreisen denken die meisten frisch gebackenen Mütter und Väter gar nicht erst nach. Dabei sind nahe Flugziele mit kurzen Strecken eine wirkliche Alternative und können durchaus ein Stress-reduzierter Weg sein, mit dem Nachwuchs in die Sonne zu kommen.

Flugreisen mit Baby ab Dresden durchaus möglich

Eine Empfehlung für Familien mit Kindern, die ab Dresden fliegen wollen, ist die spanische Insel Mallorca. Täglich kann man das liebste Urlaubsziel der Deutschen in nur reichlich 2 Stunden von Dresden aus direkt erreichen – das halten auch die Kleinsten durch.

Viele Fluggesellschaften, wie zum Beispiel Air Berlin (29.03. – 24.10.15 tägliche Verbindung Dresden-Palma/Mallorca) sind bestens auf die Anforderungen von reisenden Babys und Kleinkindern vorbereitet. So reisen die Kleinen sehr kostengünstig: Für die Beförderung von Kindern unter 2 Jahren fallen auf allen internationalen Strecken nur 10 Prozent des Flugpreises für einen Erwachsenen an. Kinder unter 12 Jahren zahlen 75 Prozent zzgl. Steuern und Gebühren, unabhängig von der Flugstrecke.

Damit die ganze Familie zusammen sitzen kann, ist außerdem die Sitzplatzreservierung für Familien kostenlos. Sitzplätze können bis 48 Stunden vor Abflug reserviert werden.

Zusatzleistungen für Familien

Ein Baby hat während des Fluges keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz und sitzt während des Fluges auf dem Schoß der Eltern, es sei denn, man bucht einen eigenen Sitzplatz für die Nutzung eines Kindersitzes hinzu. Während Start und Landung wird das Kind mit einem Schlaufengurt (Beckengurt) am Sitzgurt des Erwachsenen gesichert. Viele Flugzeuge sind außerdem mit Babykörbchen ausgestattet, die ab einer Flugzeit von 90 Minuten für Kleinkinder bis 12 Monate bereit gestellt werden.

Damit kein Lieblingskuscheltier zu Hause bleiben muss, ist für Kleinkinder unter 2 Jahren ein Freigepäckstück à 23 kg inklusive. Für Kinder zwischen 2 und 11 Jahren gelten die gleichen Freigepäckmengen wie für Erwachsene. Buggys/Kinderwagen, Autokindersitze und Kinderreisebetten für Kinder unter 12 Jahren können ebenfalls ohne Aufpreis mitgenommen werden.

In den meisten Fällen können Familien Buggy und Kinderwagen sogar bis zum Flugzeug mitnehmen. Abhängig vom Zielort erhalten Sie nach der Landung den am Flugzeug abgegebenen Wagen bereits an der Maschine oder am Gepäckband zurück.

Babynahrung kann in jeglicher Form mit an Bord gebracht werden. Denken Sie vor Reiseantritt daran: Kinder und Babys benötigen zum Reiseantritt einen Kinderausweis oder Kinderreisepass!

Damit auch schon vor dem Flug alles reibungslos verläuft, bringt unser Shuttle-Service Familien vom Parkplatz bei easy park & fly mit allem Gepäck bequem bis zum Terminal.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Reisen mit Baby und Kleinkind ab Flughafen Dresden

Von Dresden in die Kulturhauptstadt 2015

Der neue Sommerflugplan 2015 macht’s möglich: Dank der ab 29.3.2015 kommenden Direktverbindung nach Brüssel (3 mal wöchentlich mit Etihad Regional), rückt Mons, die Kulturhauptstadt 2015, näher an Dresden heran. Gerade mal eine Autofahrstunde von Brüssel entfernt, lohnt sich die Reiseplanung von Dresden Richtung Belgien mehrfach.

Industriestadt Mons ist Kulturhauptstadt 2015

Die kleine belgische Stadt Mons verspricht sich von der Auszeichnung ein Jahr lang, den Titel „Kulturhauptstadt“ zu tragen, einerseits mehr Bekanntheit, andererseits wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung. Neue Prestigebauten und hunderte Veranstaltungen sollen Mons ins rechte Licht rücken und die Stadt langfristig attraktiver machen. Denn trotz eines ihrer bekanntesten Söhne, Vincent van Gogh, genießt die 90 000 Einwohner-Stadt, in einer vom Bergbau geprägten Landschaft, nicht den angenehmsten Ruf.

Direktverbindung Dresden-Brüssel

Nach der Landung in Brüssel, der offiziellen Hauptstadt des Königreichs Belgien, können Sie zu aller erst die 178 000 Einwohner-Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten unter die Lupe nehmen. Wussten Sie, dass in der zweisprachigen Weltstadt, laut Statistik, jeder zehnte Belgier lebt? Als Hauptstadt der Europäischen Union und Sitz des Belgischen Königshauses, glänzt Brüssel mit Prachtalleen, Triumphbögen, Palästen und Kirchen. Das Mekka für Kunstliebhaber, Comicfans und Gourmets ist außerdem für sein Nachtleben bekannt.

Das nahegelegene Mons ist schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Mietwagen zu erreichen. Dass das Städtchen bisher eher als etwas trostlos und heruntergekommen verschrien war und auch ohne scheinbares Talent zur Kulturhauptstadt nun diesen Titel trägt, eröffnet dem Projekt ungeahntes Potential. Entfernt von Erwartbarem, hat Mons alle Möglichkeiten sich überraschend, frisch und überaus kreativ zu präsentieren. Immerhin gehören zwölf Kulturstätten des einstigen deutschen Kohlereviers zum Unesco-Weltkulturerbe.

Mons setzt auf Überraschungen

Nun setzt Mons, vergleichbar mit dem Ruhrgebiet, auf den Wandel durch Kultur, Tourismus und Technologie. 2015 wird zum Mammutprojekt: Nicht weniger als 1000 Veranstaltungen sind geplant, ganze fünf neue Museen sollen im April eröffnen. Das von Daniel Libeskind entworfene Kongresszentrum ist bereits in Betrieb. Der neue futuristische Bahnhof, der den historischen Stadtkern mit dem innovativen Mons verbinden soll, ist allerdings noch in Arbeit. Eine Brücke zwischen neuen Medien und traditioneller Kultur versucht Google – in Mons steht eines von drei europäischen Rechenzentren – und schickt regelmäßig das Street-View-Auto durch die Straßen, während eine Künstlergruppe inszenierte Performances für die Kameras organisiert. „Mons Street Review“ ist bereits freigeschaltet und liefert den Bürgern ein ganz besonderes Bild ihrer Stadt.

Während Sie sich neue kulturelle Horizonte eröffnen, kümmern wir uns darum, dass ihr Wagen sicher steht. Holen Sie sich noch heute ein Angebot für sicheres Parken am Dresdner Flughafen bei easy park & fly!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Von Dresden in die Kulturhauptstadt 2015

Noch mehr Transparenz bei der Online-Buchung von Flugtickets

Der Endpreis von Flugtickets, die online gekauft werden, muss von Anfang an ersichtlich sein. Mit dieser Festlegung präzisierte nun der Europäische Gerichtshof ein seit Jahren bestehendes Gesetz. Demnach muss der Ticketpreis von Flügen, die im Internet gebucht werden, samt Steuern und Zusatzkosten von Anfang an angezeigt werden.

Immer wieder gab es Unklarheiten, die zu Streitigkeiten mit Fluggesellschaften führten, weil bei Buchungen nicht genügend auf Nebenkosten, die ganz am Ende den Preis in die Höhe trieben, verwiesen wurde. Denn zu welchem Zeitpunkt der Online-Buchung der Gesamtpreis zu erscheinen habe, war bislang nicht geregelt. Das soll nun anders werden.

Gesamtpreis muss immer ersichtlich sein

Das neue Urteil zu den Preisangaben von Flugverbindungen bei Online-Buchungen in der Europäischen Union fällte der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) nach einer Revisionsklage von Air Berlin vor dem Bundesgerichtshof.

Weil der Endpreis nicht in jedem Fall ersichtlich gewesen sei, hatte der Bundesverband der Verbraucherzentralen gegen das von Air Berlin 2008 eingeführte Buchungssystem Klage eingelegt. Der Rechtsstreit ging durch die Instanzen bis vor den Bundesgerichtshof. Die Verbraucherschützer warfen der Fluggesellschaft vor, bei den tabellarischen Preisangaben, Ticketpreise ohne die Angabe von Steuern, Flughafengebühren und Kerosinzuschlägen angezeigt zu haben. Dabei gelte seit 2008, dass der Endpreis für alle Flugdienste jederzeit komplett ausgewiesen werden muss, einschließlich aller Entgelte.

Air-Berlin fliegt auch ab Dresden

Das Urteil ist auch für Reisende ab Dresden interessant. Denn Air-Berlin fliegt mehrmals täglich vom Flughafen Dresden nach Düsseldorf und ab Februar 2015 nach Palma de Mallorca.

Bei Air Berlin selbst, nahm man das Urteil gelassen entgegen. Denn man habe schon vor einiger Zeit das Buchungssystem teilweise umgestellt. Wer aktuell nach Flügen sucht, bekommt nur Preise inklusive Steuern und Zuschlägen angezeigt. Nach den Angaben des Air-Berlin-Sprechers dürfte sich auch nach dem Urteil des EuGH für Kunden kaum etwas ändern.

Die Verbraucherschützer werten das Urteil dennoch als Erfolg zur Stärkung der Rechte der Kunden. Denn inzwischen seien weniger die Fluggesellschaften das Problem, als vielmehr die Online-Reisebüros, die Servicepauschalen und Gebühren oft erst sehr spät anzeigen lassen würden. Daran dürfte sich nun etwas ändern.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Noch mehr Transparenz bei der Online-Buchung von Flugtickets

Jetzt die Reise für 2015 planen – Reisetag am Flughafen Dresden lockt mit attraktiven Angeboten

Denken Sie dran: wer frühzeitig plant, spart Stress und schont die Urlaubskasse. Deshalb kommt der Reisetag im Dresdner Flughafen am Sonntag, den 18. Januar zeitlich genau richtig. Ob Strandurlaub oder Städtereise – wer für das kommende Jahr einen Flug oder eine Reise sucht, wird beim Reisetag im Flughafen-Terminal mit Sicherheit fündig. Von 10-18 Uhr stehen die rund 20 Reisebüros vor Ort – übrigens Dresdens größter Reisemarkt – für umfassende Beratungen bereit. Fragen Sie besonders nach den attraktiven Frühbucherangeboten!

Sommerziele ab Dresden

So viel schon einmal vor weg: Das Angebot an Urlaubszielen, die vom Flughafen Dresden erreichbar sind, umfasst in der Sommersaison rund 20 Destinationen am Mittelmeer und Atlantik sowie am Roten und Schwarzen Meer. So gibt es täglich Verbindungen nach Palma de Mallorca und Antalya – übrigens auch in Dresden sehr gefragte Urlaubsziele.

Mit dem Sommerflugplan, der ab dem 29. März 2015 gültig ist, baut auch Etihad Regional das Angebot ab Dresden weiter aus und nimmt mit Kopenhagen und Brüssel zwei neue Ziele auf. Flüge nach Kopenhagen starten viermal in der Woche, nach Brüssel dreimal.

Neu im Sommerflugplan ist ebenfalls die Linienverbindung der Swiss International Air Lines (SWISS) von Dresden nach Zürich. Flüge gehen bis zu zweimal täglich und bieten über das Drehkreuz in Zürich zahlreiche attraktive Umsteigeverbindungen.

Darüber hinaus werden im Sommer die europäischen Destinationen Moskau, London, Basel, Amsterdam, Wien, Barcelona sowie die innerdeutschen Flughäfen Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn und Stuttgart angeflogen.

Attraktive Fernreisen

Wer sich für Fernreisen, zum Beispiel nach Kuba, Thailand, Florida, New York oder auf die Malediven interessiert, wird beim Reisetag viele Angebote finden. Keine Angst vor Umsteigeflügen: Die Wartezeiten am jeweiligen Drehkreuz sind erfahrungsgemäß kurz und eine Vielzahl an Zubringerflügen ermöglicht eine flexible Reiseplanung.

Weil Reiseangebote vergleichen nur für die Erwachsenen spannend ist, werden die Kinder in der Zwischenzeit beim Reisetag mit Spiel und Spaß unterhalten. Der Eintritt ist frei!

Der Frage, wo Sie während Ihrer Reise Ihren PKW parken, widmet sich easy park & fly! Checken Sie gleich unsere Angebote!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jetzt die Reise für 2015 planen – Reisetag am Flughafen Dresden lockt mit attraktiven Angeboten

Flair Gastronomie am Flughafen Dresden soll erhalten bleiben

Der schon lange gärende Streit zwischen dem Flughafen Dresden und dem Betreiber der Flughafengastronomie geht in die nächste Runde. Laut Flughafen-Gastronom Roland Hess geht es im Kern darum, dass der Flughafen gemachte Zusagen zu Passagierzahlen und der zu erwartenden Geschäftsentwicklung nicht einhalten konnte. Zudem hatte man sich vor Jahren darauf geeinigt, dass die Flair Gastronomie Dresden alleiniger Betreiber gastronomischer Dienstleistungen am Flughafen Dresden sei. Wiederholt hätten die Entscheider am Airport aber Gastronomie-Konkurrenz zugelassen.

Flair-Gastronomie genießt Bestandsschutz am Flughafen Dresden

„Im Zuge des Vertragsabschlusses mit dem Flughafen Dresden wurde der Flair Gastronomie Dresden GmbH zugesichert, neben den Bestandsschutz genießenden Betrieben alleiniger Anbieter gastronomischer Dienstleistungen zu sein. Dies beinhaltet auch, dass Flair um Erlaubnis gebeten werden muss, wenn sich ein weiteres gastronomisches Gewerbe auf dem Gelände des Flughafens ansiedeln möchte. Im Gegenzug hierzu wurden bestimmte Wünsche des Flughafens zu Sicherheitsstandards und Sanierung der gastronomischen Anlagen im Vertrag festgehalten und dann auch auf unsere Kosten durchgeführt“, so Roland Hess, Geschäftsführer der Flair-Gastronomie.

Betreiber wollen bis 2018 weiter machen

Versuche, einen gerichtlichen Vergleich herbeizuführen, sind bisher gescheitert. Nun hält die Flair Gastronomie Dresden GmbH Mietzinszahlungen zurück und verrechnet diese mit entstandenen Umsatzschäden. Woraufhin die Flughafenbetreibergesellschaft den Pachtvertrag kündigte. Geschäftsführer Hess will durchhalten und mit seinen 30 Mitarbeitern bis 2018 am Standort bleiben: „Ich werde auf keinen Fall so einfach das Feld räumen.“ Nun soll der Fall vor das Oberlandesgericht gehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Flair Gastronomie am Flughafen Dresden soll erhalten bleiben

„Swiss“ mit neuen Abflughäfen Dresden und Leipzig/Halle

In den kommenden Jahren will Swiss International Airlines mehrere Milliarden Schweizer Franken in neue Flugzeuge und attraktivere Reiseziele investieren. In diesem Zuge wurden die mitteldeutschen Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle stärker in den Flugplan integriert.

Damit gehören die beiden Airports zu insgesamt 22 neuen europäischen Reisezielen, die die nationale Fluggesellschaft der Schweiz mit dem Sommerflugplan 2015 bedienen wird. Die Zahl der Swiss Abflughäfen in Deutschland steigt damit von neun auf elf.

„Wir freuen uns sehr, dass wir zwei neue Ziele in der Mitte Deutschlands hinzugewinnen werden und damit auch die Region um Dresden, Chemnitz, Leipzig und Halle an das weltweite Swiss-Streckennetz mit über 100 Reisezielen anbinden können“, erklärt Iris Malich, Deutschlanddirektorin des Unternehmens.

Ab 29. März öfter von Dresden nach Zürich

Konkret heißt das: Ab dem 29. März 2015 wird Swiss die Strecke Dresden-Zürich bis zu zweimal täglich fliegen. Von Leipzig/Halle geht es ab 18. April 2015 ebenfalls täglich in die Schweiz. Der Preis für einen Hin- und Rückflug inklusive Gepäck und Miles & More Meilen nach Zürich startet ab 89 Euro. Für eine flexible Reise sind auch One-Way-Flüge in die Schweiz ab 60 Euro buchbar.

Flotte wird kontinuierlich erneuert

Zur Modernisierung der Flotte gehört, dass mittelfristig 30 Bombardier CSeries Flugzeuge die derzeitigen Avro RJ100 auf der Kurz- und Mittelstrecke ersetzen werden. 2016 wird die Airbus-Flotte zudem durch einen neuen Airbus A321ceo ergänzt. Zwischen 2019 und 2022 wird Swiss zudem zehn Airbus A320neo und fünf Airbus A321neo der neusten Generation in ihre Flotte aufnehmen und damit zehn ältere Airbus A320 sowie fünf Airbus A321 ersetzen.

Außer Dresden und Halle/Leipzig bedient Swiss Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, München, Nürnberg und Stuttgart. Als Teil des Lufthansa-Konzerns und Mitglied der Star Alliance bietet Swiss ein weltweites Netzwerk über das Drehkreuz Zürich.

Geschäftsreisende profitieren besonders

Die Verbindungen in die Schweiz sind vor allem für Reisende, die ab Dresden fliegen und dann umsteigen wollen, interessant. Eine weitere wichtige Zielgruppe, die von den neuen Verbindungen profitiert, ist natürlich die der Geschäftsreisenden. Diese finden neben lukrativen Flugangeboten auch weitere exklusive Serviceleistungen am Airport vor. Holen Sie sich für sicheres und günstiges Parken am Flughafen Dresden noch heute Ihr Angebot für Ihre Geschäftsreisen 2015!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für „Swiss“ mit neuen Abflughäfen Dresden und Leipzig/Halle