Flughafen Dresden macht Werbung für Görlitz

Mit 80 großformatigen Fotos macht derzeit die ostdeutsche Stadt Görlitz in Dresden auf sich aufmerksam. Unter dem Titel „Görlitz – Auferstehung eines Denkmals“ – sind die Bilder von markanten Görlitzer Gebäuden im Wandel der Zeit jetzt im Dresdner Flughafen-Terminal zu sehen. Es handelt sich dabei um Werke des Dresdner Fotografen Prof. Jörg Schöner, der diese bis zum 18. November 2016 in mehreren Bereichen des Terminals präsentiert.

Eröffnet wurde die Ausstellung am 7. September durch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und im Beisein weiterer hochrangiger Gäste.

Vier Jahrzehnte Dokumentation einer Stadt

Bereits seit vier Jahrzehnten dokumentiert Jörg Schöner den enormen architektonischen Reichtum der Stadt Görlitz und wurde dabei nicht nur zufällig zum Chronisten des Wandels. Mit seiner Kamera hat er Historisches und Gegenwärtiges, Verfallenes und Wiederhergestelltes festgehalten. Dabei spiegeln sich nicht nur eine einmalige Bausubstanz, sondern auch Spuren des Alltags in der Neißestadt wider.

Dazu Ministerpräsident Stanislaw Tillich: „Für die Görlitzer Altstadt bedeutete das Ende der DDR die Rettung in letzter Minute. Ein Großteil der alten Bausubstanz war wie in einer vierzigjährigen Zeitlupe zerbröckelt. Der Wiederaufbau ist dann das genaue Gegenteil gewesen – ein Wiederaufbau wie im Zeitraffer. In den Bildern des Fotografen Jörg Schöner prallen Zeitlupe des Verfalls und Wiederaufbau im Zeitraffer beeindruckend aufeinander“.

Fluggäste mit dem Ziel ‚Görlitz‘ anlocken

Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG und Geschäftsführer der Flughafen Dresden GmbH, ergänzt: „Das zauberhafte Altstadt-Flair von Görlitz und die Industriearchitektur unseres Terminals ergeben eine wunderbare Symbiose. Da ich auch als Honorarkonsul der Republik Polen in Sachsen tätig bin, wünsche ich mir umso mehr, dass die ausgestellten Fotografien der Europastadt Görlitz/Zgorzelec möglichst viele Fluggäste und Flughafenbesucher in ihren Bann ziehen werden. Mögen die Betrachter ihre Eindrücke in die Welt hinaustragen, damit künftig noch mehr Passagiere mit dem Reiseziel Görlitz hier in Dresden landen werden.“

Auch der der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege ergriff das Wort: „Wir freuen uns sehr, dass wir diese beeindruckende Dokumentation der Rettung unserer Stadt als architektonisches Flächendenkmal erneut einem breiten Publikum zeigen können. Die Ausstellung ist ein imposanter Beleg für das große Engagement vieler Menschen, die sich in den vergangenen 25 Jahren für die Sanierung der wertvollen Bausubstanz eingesetzt haben.“

Flughafen Dresden bietet neuen „Coworking Space“ für flexibles Arbeiten

„Coworking Spaces“ gehören zu den neuen Arbeitsformen. Freiberufler und Selbstständige nutzen zunehmend die Chance, in diesen Bürogemeinschaften zu arbeiten und profitieren von der kreativen Atmosphäre, den Kontakten und dem sozialen Umfeld. Außerdem ist man nicht in der Pflicht, dauerhaft Büroräume, die in den Metropolen sehr teuer sein können, zu mieten. Die Arbeitsplätze in den Coworking Spaces sind je nach zeitlichem Bedarf nutzbar, man gewinnt also enorm an Flexibilität.

Flughafen Dresden fördert gemeinsames Arbeiten

Diesem Trend hat sich der Dresdner Flughafen, mit seinem großen Platzangebot, nun geöffnet und im Konferenzcenter des Airport solch ein flexibles Coworking-Büro mit bis zu sechs Arbeitsplätzen eingerichtet. Der Raum kann täglich angemietet werden – auch kurzfristig und am Wochenende.

Das Coworking-Büro im Flughafen Dresden Terminal befindet sich auf der Konferenzebene – in unmittelbarer Nähe zum Abflug- und Ankunftsbereich. Damit haben auch Geschäftsreisende, die direkt vor oder nach dem Flug einen ruhigen Arbeitsplatz suchen, die Chance, so ein Angebot nutzen zu können. Aber auch Studenten, Start-ups oder Medienschaffende sind eingeladen, das komplett eingerichtete und klimatisierte Büro zu mieten.

Service des Coworking-Space am Flughafen Dresden

Neben dem direkten Anschluss an die Tagungsräume des Konferenzcenters gehört eine Kaffee-Flatrate genauso zum Service wie drahtloses Internet, Drucker und Kopierer. Auf Anfrage organisiert der Kundendienst auch ein Catering. Für Pausen steht in der Lounge ein Kickertisch zur Verfügung. Ein Schließfach kann ebenfalls genutzt werden. (Beratung und Buchung: Tel. 0351/881-3050 oder Email coworking@dresden-airport.de)

Das Konferenzcenter des Dresdner Flughafens ist mit Auto und Bahn schnell, bequem und barrierefrei zu erreichen. Wer seinen PKW während des Aufenthalts sicher und kostengünstig parken möchte, nutzt den Service von easy park & fly mit Shuttle-Anbindung zum Flughafen.

Den Sommer verlängern – In der Nachsaison günstig Tickets für Direktflüge von Dresden nach Barcelona nutzen

Noch ist es in Deutschland warm und die Badesaison nicht vorüber. Wer den Sommer noch länger auskosten will, kann die schnellen und günstigen Direktverbindungen in den Süden nutzen. Vueling fliegt zweimal wöchentlich das Spanische Festland an. So kann man Barcelona im Direktflug ab Dresden in 2 Stunden 25 Minuten erreichen. Die Tickets kosten für Hin- und Rückflug (29.September-6. Oktober) für eine Person zur Zeit im Basistarif unter 100 Euro.

Auf Nebenkosten achten

Das Einchecken Ihres ersten Gepäckstücks am Flughafen kostet 35 € pro Flugstrecke und Gepäckstück. Checkt man Gepäck mit der Buchung ein, reduzieren sich die Kosten. Die Flüge starten in Dresden jeweils Sonntags 13 Uhr und Donnerstags 15 Uhr.

Reiseziel Barcelona

Barcelona mit seinen traumhaften Stränden und dem malerischen Hinterland ist auf jeden Fall ein lohnendes Reiseziel. Die zweitgrößte Stadt Spaniens und Hauptstadt der Provinz Katalonien liegt direkt am Mittelmeer, das auch Ende September noch über 20 Grad warm und damit bestens zum Baden geeignet ist. Zum Vergleich: Im Juli und August klettert die Temperatur der Ostsee auf maximal 21,5 Grad. (MeteoGroup Deutschland GmbH). Die Tagestemperatur in Barcelona liegt im Spätsommer noch bei angenehmen 23 Grad, auch die Nächte sind mit 18 Grad noch schön lau. Bei Stadtrundfahrten und Führungen muss also niemand schwitzen und nachts kann noch draußen gesessen werden.

Highlights der Stadt

Zu den Highlights der 1,6 Millionen-Einwohner-Stadt gehören natürlich die römisch-katholische Basilika Sagrada Família oder die Casa Batlló, als eines der interessantesten Bauwerke Barcelonas. Nicht verpassen sollte man auch den Palast der katalanischen Musik (Palau de la Musica Catalana), als einen der weltschönsten Konzertsäle. Das Barri Gòtic, das gotische Viertel, ist der älteste Teil der Stadt und ist geprägt von engen, schmalen Gassen. Viele bekannte Museen sind hier ansässig. Auch das Rathaus und der Sitz der Katalonischen Regierung befinden sich hier. Sportfans besichtigen auf alle Fälle das Camp Nou, das Stadion vom FC Barcelona. Mit seinen 99 354 Zuschauerplätzen ist es das größte Fußballstadion Europas.

Einem entspannten Spätsommerurlaub steht also nichts im Wege. Besonders dann, wenn Sie zusätzlich den Service von easy park und fly nutzen und Ihren PKW preisgünstig und sicher in der Nähe des Flughafens Dresden parken.

Wenn das Handgepäck im Frachtraum landet

Auch das Handgepäck kann bei Flügen nachträglich im Frachtraum verstaut werden. Darauf sollten Passagiere vorbereitet sein. Meistens ist das der Fall, wenn es den Bestimmungen nicht entspricht, das heißt, wenn es zu schwer oder zu groß ist. Es kann aber auch vorkommen, dass das Flugpersonal die Abgabe fordert, obwohl es die zulässigen Maße nicht überschreitet. Dabei ist man allerdings nicht der Willkür des Personals ausgesetzt, denn wann Handgepäck nicht in der Kabine verbleiben darf, ist klar geregelt.

Regelungen, wann Handgepäck in den Frachtraum muss

Gerade wenn sich Medikamente oder teure Wertsachen im Handgepäck befinden löst die nachträgliche Abgabe großen Unmut bei Passagieren aus. Trotzdem muss es in den Frachtraum, wenn das Flug zum Beispiel überfüllt oder die Maschine zu klein ist. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fluggesellschaften sehen das vor. Demnach hat das Flugpersonal das Hausrecht, zu entscheiden. Dagegen können sich Fluggäste nicht wehren.

Verstaut die Crew das Handgepäck aus Platzgründen im Frachtraum, dient dies im Regelfall der Sicherheit und nicht zuletzt dem Komfort an Bord der Maschine. Mit Extrakosten ist nicht zu rechnen.

Clever packen!

Da man aber mit diesem Fall rechnen sollte, gilt es, dementsprechend zu packen und Wertsachen und Medikamente in einer zusätzlichen Tüte im Handgepäck zu verstauen. Dann kann man im schlimmsten Fall die wichtigsten Dinge schnell herausnehmen.

Bei AirBerlin gelten zum Beispiel folgende Bestimmungen für Handgepäck: Auf jedem Flug darf ein Handgepäckstück mit in die Kabine genommen werden, das ein Gewicht von maximal 8 kg und die Abmessungen 55 cm x 40 cm x 23 cm nicht überschreitet. Im Check-in Bereich am Flughafen gibt es Gestelle, in denen man die Größe des Handgepäcks überprüfen kann.

Zusätzlich kann eine Laptoptasche, eine Damenhandtasche, ein Damenportemonnaie oder eine kleine Herrenhandtasche (max. 40 cm x 30 cm x 10 cm, 2 kg) ohne Aufpreis in die Kabine mitgenommen werden.

Mit „Wings Entertain“ wird Fliegen noch kurzweiliger

Blockbuster im Airbus: Auf der kompletten Kurz- und Mittelstrecke wird Eurowings für individuelle Bordunterhaltung mit dem eigenen Endgerät sorgen. Das innovative Entertainment System von Lufthansa Systems macht’s möglich.

Im August führt Eurowings, als eine der ersten Fluggesellschaften in Europa, für die gesamte Flotte Bordunterhaltung ein. Dann kann jeder Fluggast auf der Kurz- und Mittelstrecken über „Wings Entertain“ eine Vielzahl an Blockbuster-Videos und TV Serien für nur 3,90 Euro pro Flug anschauen. Auch eine große Auswahl an Musik, Hörbüchern und Fluginformationen, inklusive der beliebten „Moving Map“, steht den Fluggästen zur Verfügung.

Die gesamte Airbus Flotte soll bis zum 15. August 2016 mit „Wings Entertain“ ausgestattet sein. Das heißt, dass Fluggäste noch im Sommerurlaub in den Genuss der führenden technischen Lösung für Bordunterhaltung kommen. Entwickelt wurde „Wings Entertain“ von Eurowings in Kooperation mit Lufthansa Systems.

Entertainment im Flugzeug via Smartphone

Optisch orientiert sich die Lösung am bereits bestehenden Bordunterhaltungssystem für die Eurowings Langstrecke. Die Technik funktioniert simpel: Die Fluggäste verbinden ihr Smartphone, Tablet oder Laptop mit dem WLAN Netz an Bord des Flugzeuges und haben anschließend die volle Auswahl aus 20 Hollywood-Filmen, 18 Fernsehserien mit jeweils mehreren Episoden und fünf Spielen. Im Hörprogramm stehen 400 Musiktitel – eingespielt über den Musikdienst Napster – sowie zahlreiche Hörbücher zur Verfügung. Auch die Informationen zum Wings Shop Bordverkauf, die Menüangebote im Wings Bistro und die Darstellung der aktuellen Flugposition auf einer Karte sind auf dem eigenen Endgerät verfügbar.

Technisch basiert „Wings Entertain“ auf dem drahtlosen Entertainment-System BoardConnect Portable von Lufthansa Systems. Das System wird am Boden monatlich mit neuen Inhalten aktualisiert. So steht Reisenden stets die neueste Version der Unterhaltungsinhalte zur Verfügung. Das System wurde mit dem Crystal Cabin Award ausgezeichnet.

Auch Fluggäste ab Dresden dürfen sich auf ‚Wings Entertain‘ freuen

Die individuelle Bordunterhaltung ist auf der Langstrecke längst selbstverständlich. Nun will die Airline diese Facette eines runden Reisevergnügens in Deutschland auch auf kürzeren Flügen anbieten. Davon profitieren auch Fluggäste, die am Flughafen Dresden eine Eurowings-Maschine nach Hamburg, Köln / Bonn oder Stuttgart besteigen.

Wer mehr wissen möchte, kann sich das Erklärvideo und ausführliche Informationen auf der Website von Eurowings online anschauen.

Germania-Gruppe erneuert mit dem Airbus A320neo die gesamte Flotte

Die Germania Fluggesellschaft hat die Erneuerung ihrer kompletten Flotte bekanntgegeben. Damit ebnet sie ihren strategischen Weg für die Zukunft. Auf die letzte Bestellung von fünf Flugzeugen der A320 Familie im Jahr 2010 folgt nun eine größere Order der Germania Schwestergesellschaft S.A.T. beim europäischen Flugzeughersteller Airbus über 25 Jets des Typs A320neo sowie zusätzliche Optionen auf 15 weitere Flugzeuge desselben Typs.

Neue Flugzeuge ab 2020

Ab 2020 wird die Auslieferung der neuen Fluggeräte sukzessive erfolgen: Bereits im ersten Halbjahr 2020 werden die ersten 10 Flugzeuge erwartet. Für 2021 sind 5 weitere geplant. Ein Jahr später sollen die übrigen 10 Jets übergeben werden. Die derzeit fremdgeleasten Flugzeuge werden bis dahin die Flotte verlassen. Danach werden die neuen Airbusse auch die aktuell von Germania betriebenen Boeings ersetzen. Im gesamten Streckennetz der Germania-Gruppe, zu der die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz in Berlin und die Schweizer Germania Flug AG zählen, soll zukünftig eine einheitliche Airbusflotte zum Einsatz kommen. So auch für die Flüge ab Flughafen Dresden.

“Bei unserem Wunsch nach hochmodernen und effizienten Flugzeugen vertrauen wir wieder auf die bewährte Partnerschaft mit Airbus. Die Bestellung von 25 A320neo mit den neuesten Triebwerken von Pratt & Whitney bildet für die künftige Geschäftsentwicklung der Germania eine solide Grundlage. Durch den Einsatz der neuesten Technologie und einer Vereinheitlichung unserer Flotte versprechen wir uns erhebliche Synergien,“ erklärt Karsten Balke, Chief Executive Officer (CEO) der Germania.

Germania baut Flüge ab Dresden aus

Dazu Fabrice Brégier, Airbus President und Chief Executive Officer: “Wir sind hocherfreut, dass die Germania-Gruppe im Rahmen ihrer Flottenerneuerung wieder auf Airbus setzt. Durch den Einsatz des A320neo profitiert die Fluggesellschaft von zusätzlichen Treibstoffeinsparungen und neuesten Innovationen innerhalb der Kabine, die den Passagieren unvergleichlichen Komfort bieten.“

In ihrem 30sten Jubiläumsjahr startet die Berliner Airline damit das umfassendste Flottenerneuerungsprogramm ihrer Unternehmensgeschichte und setzt mit dem A320neo auf eines der modernsten Flugzeuge seiner Größe. Die Flugzeuge sind mit 180 Sitzen und der neuesten Generation von Pratt & Whitney PurePower® Geared Turbofan™ Triebwerken ausgestattet, die sich nicht nur durch reduzierte operative Kosten, sondern auch durch besondere Treibstoffeffizienz und erheblich geminderte Lärmemission auszeichnen.

“Wir freuen uns, Germania die technologisch fortschrittlichste Triebwerkslösung bieten zu können,“ so Rick Deurloo, SVP Commercial Engines Sales, Marketing & Customer Service von Pratt & Whitney.

Germania feiert 30-jähriges Bestehen und hat unlängst die Streckenerweiterung von wichtigen deutschen Flughäfen bekanntgegeben. So wird das Angebot von Dresden nach Mallorca nochmal auf 10 wöchentliche Flüge erhöht. Die portugiesische Stadt Faro steht ebenfalls neu auf dem Plan. Die Dresdner freuen sich auch auf die ab Sommer 2017 kommende Direkt-Verbindung nach Reykjavík/Keflavík auf Island und Dalaman, an der südwestlichen Mittelmeerküste der Türkei.

Noch mehr Flüge, noch mehr Strecken: Germania expandiert auch in Dresden

Germania will seine Verbindungen ab Dresden, Nürnberg und Münster/Osnabrück im Sommer 2017 weiter umfassend ausbauen. So will man einerseits die Frequenzen erhöhen, als auch komplett neue Verbindungen zu klassischen Sonnenzielen anbieten. Auch attraktivere Abflugzeiten für Reisende wurden angekündigt.

Noch mehr Malle, neu: Reykjavík

Ein besonderes Highlights sind Faro und Dalaman, die jeweils zweimal wöchentlich nonstop ab Nürnberg angeflogen werden sollen. Außerdem im Flugplan: tägliche Verbindungen nach Mallorca und Flüge nach Ibiza, Rhodos, Hurghada und Paphos sowie Verbindungen nach Samos und Reykjavík/Keflavík.

Ab Dresden und Münster/Osnabrück wird das Angebot nach Mallorca nochmal auf 10 wöchentliche Flüge erhöht. Die portugiesische Stadt Faro steht ebenfalls ab beiden Abflughäfen neu auf dem Plan. Die Dresdner werden begeistert sein: Erstmals werden auch Reykjavík/Keflavík auf Island und Dalaman, an der südwestlichen Mittelmeerküste der Türkei, angeflogen. Ab Münster/Osnabrück werden künftig zwei wöchentliche Flüge nach Málaga angeboten. Ab beiden Flughäfen wird im Sommer 2017 zudem die Frequenz der Flüge auf die griechischen Inseln erhöht.

Weiteres Flugzeug in Dresden stationiert

Um die Frequenzerhöhungen und zusätzlichen Strecken abbilden zu können, stationiert Germania im kommenden Sommer an allen drei Abflughäfen ein zweites Fluggerät. “Mit der Aufnahme der neuen Strecken und der Stationierung jeweils einer zweiten Maschine an den drei Flughäfen festigen wir Germanias Standbein in den Regionen. Wir freuen uns, unseren Fluggästen damit im kommenden Sommer eine Vielzahl attraktiver Reiseziele und Verbindungen in gewohnter Germania-Qualität anbieten zu können.,” so Karsten Balke, Chief Executive Officer (CEO) der Germania.

Alle beschriebenen Angebote sind ab sofort buchbar. Darüber hinaus werden im Sommer 2017 die aktuellen Germania-Sommerstrecken weiterhin bedient und um zusätzliche Flüge ergänzt, die in den nächsten Wochen sukzessive zur Buchung freigeschaltet werden.

Flüge sind oneway bereits ab 49 Euro erhältlich. Tickets sind im Internet unter www.flygermania.com, telefonisch unter 030 – 610 818 000 sowie im Reisebüro erhältlich. Alle genannten Preise verstehen sich inklusive Steuern und Gebühren und enthalten bereits die gesetzlich vorgeschriebene Luftverkehrsabgabe.

Die Berliner Fluggesellschaft Germania macht sich damit auch selbst ein Geschenk zum 30-jährigen Bestehen.

Danke für die Abholung am Hauptbahnhof Dresden

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch meinerseits ein ganz herzliches DANKE. Ich kam am Samstagabend aus China als mein Flug Frankfurt-Dresden gecancelt wurde. So mußte ich einen ICE nehmen und war wirklich heilfroh, dass mich ein Fahrer von euch um 21:35 Uhr vom Hauptbahnhof DD abholte. Nicht zuletzt deshalb, weil ich beim Verlassen des Bahnhofes von nicht grade Vertrauen erregenden Leuten „angegangen“ wurde.

Das nächste Mal gerne wieder bei euch.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer B.