Wie sicher sind Flüge nach Ägypten?

Während das Auswärtige Amt weiterhin bei Reisen nach Ägypten zur Vorsicht mahnt, werben die Reiseveranstalter wieder fleißig mit Ägypten-Reisen. Und das scheint zu ziehen: Nach nur sechs Wochen in der Frühbuchersaison zeichnet sich bereits ab, dass schon deutlich mehr Reisen nach Ägypten gebucht wurden, als im vergangenen Jahr. Das gilt auch für Griechenland und in die Dominikanische Republik. Dafür mussten Italien (minus 19 Prozent) und Spanien (minus zwölf Prozent) sowie auch nach wie vor die Türkei Rückgänge einstecken.

Ägypten ist Gewinner der Frühbuchersaison

Der große Gewinner der Frühbuchersaison, Ägypten, konnte ganze 84 Prozent mehr Reisen als im gleichen Vorjahreszeitraum für sich verbuchen. Spanien, wenn auch bisher mit weniger Buchungen als 2016, bleibt das beliebteste Urlaubsland der Deutschen. Einen Türkei-Urlaub wollen in diesem Jahr hingegen noch mal rund ein Viertel weniger Reisende verbringen.

Diese Zahlen sind das Ergebnis einer Studie der Plattform www.check24.de. Bei der Ermittlung der Durchschnittspreise für Reisen gingen Pauschaltrips nach Tunesien, mit im Schnitt 70 Euro pro Tag, ins Rennen. Aber auch in der Türkei kostet der Urlaubstag nur durchschnittlich 77 Euro. In beiden Ländern haben sich die Reisepreis im Vergleich zum Vorjahr auch kaum verändert. Die Preise für Ägypten zogen mit18 Prozent mehr, dagegen deutlich an. Der Reisetag kostet hier im Schnitt 81 Euro. In Spanien werden 101 Euro fällig.

Reisende meiden die Türkei

Ähnliches berichtet auch die DER Touristik, die Ägypten wieder im Aufwind sieht, während Gäste die Türkei eher meiden würden. Zur DER Touristik gehören neben den Pauschalreisemarken ITS und Jahn Reisen auch Bausteinanbieter Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen. Man erwartet hier gegenüber dem Vorjahr 25-30 Prozent mehr Buchungseingänge. Wobei gerade Familien wieder mehr Vertrauen in das Urlaubsland Ägypten zeigen würden. Für Griechenland hätten sich die Buchungen sogar mehr als verdoppelt.

Verlierer sei neben der Türkei auch Tunesien. Doch auf Grund voller Strände in den besonders beliebten Regionen und wegen der kommenden Schnäppchen-Preise sieht man noch einiges Potential im Last-Minute-Geschäft.

Sicherheitshinweise beachten!

Zu Ägypten-Reisen beachte man bitte die Hinweise des Auswärtigen Amtes: „Bei Reisen nach Ägypten, einschließlich der Touristengebiete am Roten Meer, wird generell zu Vorsicht geraten. Demonstrationen und Menschenansammlungen, insbesondere vor religiösen Stätten, Universitäten und staatlichen Einrichtungen sollten unbedingt gemieden werden. Von Überlandfahrten ohne ortskundige Begleitung wird dringend abgeraten. Vor Reisen in den Norden der Sinai-Halbinsel und das ägyptisch-israelische Grenzgebiet wird dringend gewarnt.“ Achtung: Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ein Visum. Das Visum wird gegen eine Gebühr von 22 Euro von der ägyptischen Botschaft in Berlin und den Generalkonsulaten in Frankfurt und Hamburg ausgestellt. Es kann auch bei Einreise nach Ägypten kostenpflichtig erworben werden.

Für alle Urlauber, egal für welches Flugziel sie sich entscheiden, ist der Dresdner Flughafen ein günstiger Ort, um in die Ferien zu starten. Viele Ziele, wie Mallorca, Hurghada oder die Kanarischen Inseln werden direkt angeflogen. Für andere Ziele kann man die Verbindungen zu den Drehkreuzen München, Stuttgart, Köln oder Hamburg nutzen. Für Ihren PKW nutzen Sie bitte den Parkservice von easy park & fly am Airport Dresden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.