Reisetipps für Moskau-Flüge

In knapp drei Stunden von Dresden nach Moskau fliegen – Nonstop. Diesen Service bietet die Aeroflot an. Täglich, also von Montag-Sonntag, starten die Maschinen 14.25 Uhr in Dresden und landen 19.10 Uhr (Ortszeit) in Moskau Scheremetjewo. Zurück geht es täglich 12.35 Uhr. Die Landung erfolgt 13.25 Uhr (Ortszeit). Tickets kosten für Hin- und Rückflug ab 150 Euro.

Visum für Russland-Flüge nötig

Aber Achtung, auch wenn die Flüge sehr komfortabel und die Preise annehmbar sind: Es gibt einiges für die Einreise in die russische Föderation und nach Moskau zu beachten. So geht zum Beispiel ohne Visum nichts! Denn für deutsche Staatsangehörige besteht Visumpflicht bei der Ein- und Ausreise sowie bei Transitreisen, z. B. nach Kasachstan. Das Visum muss vor der Einreise bei der zuständigen russischen Auslandsvertretung beantragt und eingeholt werden. Dabei ist eine Visumerteilung durch russische Grenzstellen nicht möglich.

Visa lassen sich inzwischen bequem online in nur wenigen Minuten beantragen. Doch man sollte sich vorab genau darüber im Klaren sein, welches Visum benötigt wird. Eine Geschäftsreise setzt beispielsweise ein anderes Visum voraus als eine touristisch ausgerichtete Reise. Für jede Visa-Kategorie (Touristenvisum, Business Visum, Privatvisum, Studentenvisum, Kultur- /Humanitärvisum) fallen dabei auch unterschiedliche Gebühren an. So kostet zum Beispiel ein Touristenvisum 85 Euro. Ein Arbeitsvisum kostet 140 Euro. Die Beantragung sollte unbedingt rechtzeitig vor der Reise erfolgen, denn die Botschaften haben teilweise lange Bearbeitungsgebühren, die sich durch Zahlung von Zusatzgebühren allerdings verkürzen lassen. Die normale Bearbeitungszeit beträgt etwas 15 Tage.

Einladung gehört zum Visum

Des weiteren ist zu beachten, dass zum Visum eine entsprechende Einladung gehört, die bei der Antragstellung mit vorgelegt werden muss. Wer keine Einladung von Verwandten, Bekannten, Institutionen oder Geschäftspartnern vorweisen kann, kann solche Einladungen online bestellen. Die Visa sind in der Regel 30 Tage gültig.

Zu den nötigen Unterlagen für ein Touristenvisum gehört neben der Einladung auch ein
Passfoto (nicht älter als 2 Jahre), der Reisepass, der mindestens 6 Monate gültig sein muss, der Nachweis einer Krankenversicherung und die Kopie einer Rückkehrbescheinigung. Visa-Agenturen stellen gegen Gebühren die Rückkehrbescheinigung aus. Angestellte können alternativ eine Bescheinigung des Arbeitgebers über eine Festeinstellung und Angaben zum Lohn einreichen. Selbständige benötigen die Kopie der Registrierung der eigenen Firma. Rentner die Kopie des Pensionsbescheides.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.