Fliegen mit Eurowings soll noch billiger werden

Durch die dauerhaft niedrigen Treibstoffpreise und die zunehmende Konkurrenz könnten Tickets von Billig-Flügen zukünftig noch günstiger werden. Doch die weiterhin rückläufigen Erlöse pro Sitzplatz sind den Konzernen natürlich auch ein Dorn im Auge.
Nicht zuletzt deshalb schraubt man bei Lufthansa an einem Konzept, um die Niedrigkosten-Rivalen wie Ryanair oder Easyjet zu stoppen und Eurowings zu positivem Wachstum zu führen.

Eurowings soll überproportional wachsen

Nach Aussagen von Lufthansa-Konzernchef Carsten Spohr soll die Billigflug-Tochter Eurowings mit einer anderen Fluglinie fusionieren. Die nächste Wirtschaftskrise soll laut Spohr Bereinigungen in den Markt bringen. Eurowings selbst sei so gut aufgestellt, dass man ohne Weiteres Konkurrenz schlucken könne. Allein in diesem Jahr hat das Sitzkilometer-Angebot von Eurowings um 19 Prozent zugelegt. Es gebe in Europa viele Gesellschaften, die zu klein zum Überleben seien, aber zu groß, um zu verschwinden.

Um Eurowings noch größer zu machen, sucht Lufthansa derzeit nach Konsolidierungspartnern, die Anteile der Billig-Airline übernehmen. Dabei seien Konzepte vom Leasing über Beteiligungsmodelle bis hin zu einer Fusion mit einem anderen Billigflieger denkbar. Im so genannten „Wet Lease“ absolvieren die Partner SunExpress und Tuifly schon jetzt Eurowings Flüge mit ihren eigenen Jets und Besatzungen. Als ähnlicher Partner kommt die belgische Minderheiten-Beteiligung von Brussels Airlines in Frage. Auch die Fluggesellschaften des Thomas-Cook-Konzerns, der sich insbesondere in Skandinavien und Großbritannien spannende Märkte erschlossen habe, seien interessant.

Flughafen Dresden profitiert vom Eurowings-Wachstum

Von günstigeren Tickets und einer Vergrößerung des Angebots könnte auch der Flughafen Dresden profitieren. Eurowings fliegt schon jetzt mehrmals täglich von Dresden nach Hamburg, Düsseldorf, Köln / Bonn und Stuttgart. Besonders Geschäftsreisende oder Urlauber, die an einem der größeren Drehkreuze weiterfliegen, freuen sich über noch bessere Angebote ab Dresden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.