Parken am Flughafen kann schnell teuer werden

Was kostet Parken am Flughafen und wo kann es schnell böse Überraschungen geben? www.ab-in-den-urlaub.de, das Reiseportal, hat im Zeitraum 22.3.-5.4.2016 eine Studie zu den Parkplatzgebühren von 22 deutschen und 13 ausländischen Flughäfen durchgeführt und die Preise miteinander verglichen. Das Ergebnis ist erstaunlich. So kann es vorkommen, dass Urlauber, die ihren PKW zwei Wochen am Flughafen abstellen, dafür genauso viel bezahlen, wie für den ganzen Urlaub.

Kostenfalle Kurzzeitparkplatz

Als absolute Kostenfalle erwiesen sich in der Studie die sogenannten Kurzzeitparkplätze, die in der Nähe zum Abflugterminal liegen. Hier langen die Airports richtig zu und rufen Parktarife zu Höchstsätzen auf.

Für Ostern 2016 haben die Tester das teuerste Wochenticket am Flughafen Dortmund gefunden. Satte 273 Euro mussten Fluggäste hier zahlen. Für zwei Wochen wurden ganze 546 Euro verlangt. Kaum zu glauben. Auch Friedrichshafen mit 252 Euro und Düsseldorf mit 231 Euro verlangten ähnlich hohe Gebühren für einwöchiges Parken.

In Frankfurt am Main, auf Deutschlands größtem Flughafen, kostet einer der 15 000 Parkplätze 150 Euro die Woche, 220 Euro für zwei Wochen. Hamburg mit 150 Euro und Berlin Tegel mit 139 Euro reihen sich dahinter ein. Laut der Studie zahlen Fluggäste im Durchschnitt pro Stellplatz für eine Woche Parken 42 bis 140 Euro. Für zwei Wochen Urlaub werden durchschnittlich 64 Euro (günstigster Fall) bzw. 247 (teuerstes Ticket) fällig.

Hohe Preisspannen

Besonders beachtenswert sind die hohen Preisspannen auf jedem der untersuchten Airports. Wer keine bösen Überraschungen erleben will, sollte sich deshalb unbedingt informieren und zum Beispiel auf einen viel günstigeren Long-Term-Parkplatz ausweichen. So kann man enorm viel Geld sparen. Der günstigste Abstellplatz findet sich in der Regel über das Internet. Dabei gilt: Je näher zum Abflugterminal, um so teurer.

Die Studie zeigt auch: An vielen kleineren Airports lässt sich der PKW günstig – für maximal 45 Euro die Woche abstellen. Vergleichsweise bezahlbare Parkkosten zahlt man in Saarbrücken mit 42 bis 56 Euro, Karlsruhe/Baden-Baden mit 44 bis 58 Euro oder Paderborn/Lippstadt mit 44 bis 57 Euro. Wer kann, sollte das bei der Wahl des Startflughafens für den Urlaub berücksichtigen.

Der internationale Vergleich legt aber offen, dass die deutschen Flughäfen trotz allem noch gut abschneiden. So kostet der günstigste Wochen-Stellplatz am New Yorker JFK-Airport 116 Euro. Auch Wien verlangt um die 100 Euro und in Paris (Charles de Gaulle) werden mindestens 85 Euro fällig. In London Heathrow verlangt man für das günstigste Wochenticket 77 Euro. Den Spitzenplatz im internationalen Vergleich, mit einem Wochenticket-Preis von 322 Euro, belegt Straßburg.

Sonderangebote und unabhängige Anbieter checken

Wer richtig sparen will, sollte bei seiner Vorabreservierung nach besonderen Saisontarifen schauen. Auch die Reiseportale bieten direkt bei Buchung Rabatte an. Besonders sollte man auch auf Angebote achten, die zwar etwas weiter entfernt vom Terminal liegen, aber über einen exzellenten Shuttle-Service verfügen. Wie zum Beispiel easy park & fly in Dresden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.