Neues Urteil: Fluggesellschaften dürfen vollen Preis im Voraus verlangen

Vorkasse bei Flugreisen ist rechtens. Der Bundesgerichtshof hat dieser Tage ein entsprechendes Urteil erlassen. Demnach sind geforderte komplette Vorauszahlung für Flugreisen rechtlich erlaubt. Denn in der Regel zahle man auch einen geringeren Preis, wenn man früh buche, so der BGH.
Das heißt in der Praxis, dass Fluggesellschaften bei frühzeitigen Buchungen die Zahlung des vollen Preises verlangen dürfen.

BGH weißt Klage gegen Lufthansa, Tui-Fly und Condor ab

Der Bundesgerichtshof wies mit seinem Urteil mehrere Klagen von Verbraucherschützern gegen die Lufthansa, Tui-Fly und Condor ab. Fluggäste würden mit einer Vorauszahlung nicht unangemessen benachteiligt. Die Klagen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen waren bei den Vorinstanzen zu unterschiedlichen Urteilen gekommen.

Es sei nach Ansicht der Bundesrichter auch nicht erforderlich, den Flugpreis auf mehrere Zahlungen zu splitten, um zunächst nur eine Anzahlung zu verlangen. Eine Umstellung einer weltweit üblichen und einheitlichen Abrechnungspraxis sei nicht nötig, denn die Nachteile der Passagiere seien nicht erheblich. Das Recht, die Zahlung bis „zur Bewirkung der Gegenleistung zu verweigern“ verlöre der Fluggast bei einer Vorauszahlung zwar. Vor Flugantritt sei das Leistungsverweigerungsrecht aber ohne Bedeutung, da Passagiere keinen Einblick in die Vorgänge des Luftfahrtunternehmens hätten.

Fluggastrechteverordnung schützt Passagiere

Die EU-Fluggastrechteverordnung wirke ohnehin präventiv auf die Luftfahrtunternehmen und halte sie zur Einhaltung der Flugplanung und Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistung an.
Wegen der nationalen und internationalen Bestimmungen sei auch die Gefahr einer Insolvenz der Fluggesellschaften, im Vergleich zu Reiseunternehmen, deutlich verringert.

Die Verbraucherschützer hatten in ihrer Klage auch Liquiditäts- und Zinsnachteile, die den Kunden durch Vorauszahlung entstehen würden, ins Feld geführt. Die Karlsruher Richter würdigten den Preisvorteil des Kunden, den er gegenüber einer späteren Buchung habe allerdings höher, als diesen wirtschaftlichen Nachteil.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.