Wenn Kinder allein fliegen

Wenn Kinder allein reisen müssen, machen sich Eltern natürlich zu Recht sorgen, ob alles gut geht. Auf diese Ängste haben sich viele Fluggesellschaften aber inzwischen eingestellt und bieten einen passenden Zusatzservice für allein reisende Kinder an. Leider ist das aber oft mit zusätzlichen Kosten verbunden, denn je nach Alter des Kindes, ist es Pflicht, diesen Zusatzservice zu buchen. Das ist allerdings bei jeder Airline unterschiedlich, besonders der Zeitpunkt, ab wann Kinder allein reisen dürfen.

Auf Zusatzkosten achten

Die Lufthansa (mehrmals täglich Flüge von Dresden nach München) – die nach eigenen Angaben jährlich 70 000 Kinder transportiert – setzt hier eine Grenze ab dem 5. Lebensjahr. Für Kinder zwischen fünf und elf Jahren ist, wenn das Kind ohne Eltern reist, ein Begleitservice verpflichtend.

Für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren können die Erziehungsberechtigten diese Zusatzleistung freiwillig dazu buchen. Auf innereuropäischen Flügen verlangt Lufthansa dafür einen Aufpreis von 50 Euro, bei Langstreckenflügen 80 Euro. Dazu sollte man noch wissen, dass diese Sondertickets ausschließlich telefonisch im Service Center oder im Reisebüro buchbar sind.
Die Fluggesellschaft gibt zudem eine Checkliste aus, die alle wichtigen Dokumente für die Reise des Kindes zusammenfasst. Dazu gehören unter Anderem ein Betreuungsformular, der Reisepass oder ein eventuell benötigtes Visum. Die Dokumente begleiten das Kind dann in einer entsprechenden Umhängetasche.

Unterschiedlicher Betreuungsservice

Auch bei Air Berlin (mehrmals täglich von Dresden nach Düsseldorf) und Germanwings (mehrmals wöchentlich von Dresden nach Düsseldorf, Hamburg, Köln, Stuttgart) muss der Spezialservice für allein reisende Kinder von 5 bis 11 Jahren in Anspruch genommen werden. Bei Germanwings kostet es zusätzlich 50 Euro, unabhängig vom Zielort. Air Berlin nimmt für innereuropäische Kurzstrecken 50 Euro, für Flüge nach Russland, Griechenland, Zypern und Nordafrika 70 Euro. Bei Langstreckenflügen kostet der Begleitservice für Kinder 100 Euro zusätzlich.

Im Gegensatz zu den deutschen Fluggesellschaften ist der Betreuungsservice bei Emirates und Singapore Airlines gratis. Allerdings müssen für allein reisende Kinder Tickets zum Erwachsenentarif gebucht werden.

Ablauf

Der Ablauf ist bei den Meisten Airlines gleich: Das Kind wird zum Abflugtermin am Check-In Schalter von den Servicemitarbeitern in Empfang genommen und anschließend durch die Sicherheitskontrolle bis zum Sitzplatz begleitet. Die Flughäfen in Frankfurt und München verfügen sogar über eigene Schalter nur für Kinder. Eine Flugbegleiterin kümmert sich während des Fluges um das Wohl des kleinen Passagiers. Ein Bodenmitarbeiter am Zielort übergibt das Kind dann an eine abholberechtigte Person.

Achtung bei Billigflügen

Eltern sollten beachten, dass Billigairlines meist keinen Betreuungsservice für allein reisende Kinder anbieten und Kinder allein meist erst ab dem 15. Lebensjahr transportieren. Kleinere Kinder dürfen nur mit Begleitpersonen reisen, die mindestens 16 Jahre alt sind. Zusätzlich sind oft Formulare zu unterschreiben, die die Fluggesellschaft von jeglicher Verantwortung befreien. So heißt es bei Easyjet (Verbindung Dresden-Basel): „Kinder, die 13 Jahre alt oder jünger sind, dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen im Alter von mindestens 16 Jahren reisen, der die volle Verantwortung für das Kind übernimmt.“

Achtung: Am Flughafen Dresden werden allein reisende Kinder erst ab dem 6. Lebensjahr betreut.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.